Donnerstag, 17. August 2017

gemeinsames Rucksack-Projekt


Ich wollte mir schon immer gerne mal einen Rucksack nähen und als wir Nähmädels nach einem gemeinsamen Projekt für unser Wochenende suchten, stellte sich das als ein Geeignetes dar. Etwas, was man nicht so gerne alleine anpackt und wo man sich beim Nähen sowohl Beistand als auch kompetente Hilfe brauchen kann.

Irgendwann hatten wir sogar ein passendes Schnittmuster, bzw eine Inspiration gefunden und ich verliebte mich direkt in diesen Rucksack. Ich finde ihn wunderwunderschön und wollte genau so einen haben! 



Snaply unterstützte uns mit einem Gutschein DANKE und so ging es ans fröhliche Onlineshoppen.
Doch mir ist wieder einmal aufgefallen, wie schwer es mir fällt, Stoffe im Kopf aneinanderzuhalten, zu schauen ob sie zusammenpassen und ich kann mir trotz genauer Gewichtsangaben den Stoff nicht ausreichend vorstellen.
So war es leider auch so, dass ich mir den Stoff anders vorgestellt hatte und ihn ein bisschen dünn fand, was aber einfach daran lag, dass ich zu der Gewichtsangabe auch keine Vergleichende im Kopf hatte.


Das Nähen war ein Spaß. Maira entschied vom Schnitt her denselben zu machen wie ich und zusammen haben wir es ganz gut hinbekommen. 
Immer wieder haben wir das Bild daneben gehalten und gerätselt, was die spanischen Worte wohl bedeuten mögen.

Am Schluss hatten wir aber beide einen fertigen Rucksack hinbekommen und die liebe Elli hat uns fotografiert.


Nun noch ein paar weitere Informationen zum Schnitt und meiner Version des Rucksacks:
  • auf Korals Blog gibt es gute Zeichnungen, die zeigen wie die einzelnen Teile zugeschnitten werden müssen. Doch vom Prinzip her wird er genäht wie eine Lunchbag, was uns manchmal beim Durchblicken geholfen hat ;)
  • Im Schnitt ist nur vorne eine Eingriffstasche geplant, doch wir haben eine Seite verlängert und so noch eine Tasche für eine Trinkflasche erschaffen
  • an der Seite, hinten am Rücken und Innen habe ich noch eine Reißverschlusstasche eingearbeitet
  • vorne wird das Gerollte mit einem Karabiner verschlossen; den Riemen kann man noch in der Länge verstellen
  • ich habe das ganze Innenfutter mit Vlieseline verstärkt und am Rücken mit Volumenvlies gefüttert


Mairas Rucksack findet ihr auch heute auf ihrem Blog!

Und Nadine, die ebenfalls einen Rucksack nähte, stellt ihr tolles Modell hier vor.



Habt ihr schonmal einen Rucksack genäht? Ich würde mich freuen davon zu hören!

Alles Liebe
*Laura* 



Zutaten:
Außenstoffe und Schnallen: Snaply
Innenstoff und Reißverschluss: lokaler Stoffladen
verlinkt: RUMS
Fotos: Elli Lockenkind


Kommentare:

  1. Eure Rucksäcke sind echt klasse geworden!
    Mir gefallen die schlichten Farben....dadurch sieht es nicht nach kunterbunt-selbstgenäht aus sondern sehr stylisch!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin begeistert.Total toll und zum nachmachen.Einen ähnlichen gibt es auch bei Blutsgeschwister,aber Selbermachen ist viel cooler.
    Einen ganz lieben Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Der gefällt mir richtig gut. Ich hab das hansedelli varo Schnittmuster gerade neu und möchte es bald ausprobieren. Ein bißchen Respekt hab ich schon davor... aber dann werd ich bestimmt auch so einen hier probieren. Sieht echt prima aus! Viele Grüße, Anna

    AntwortenLöschen

Danke für eure Worte, ich freu mich über jeden Kommentar!
*Laura*